Bautzen - das sächsische Nürnberg

Gleich vorab: Die alte Haftanstalt, das sogenannte 'Gelbe Elend' mit der Gedenkstätte, ist wahrlich nicht die Hauptsache - wenn das auch oft manche Besucher glauben.

Wegen der zahlreichen Türme wird Bautzen oft als 'sächsisches Nürnberg' bezeichnet - eher geht es wohl in Richtung Rothenburg o.d.T. Aber im Gegensatz zu jenem hat Bautzen neben sorgsam Restauriertem auch viel Neues zu bieten.

Charakteristisch ist die immer wieder fotografierte und gemalte Lage der Bautzener Kernstadt hoch über der Spree. Schon unsere Vorväter zeigten offenbar Sinn für Tourismus und legten an den Hängen um die Stadt zahlreiche bequem zu begehende Wege und Plätze an, so dass es ein erholsames Vergnügen ist, die Stadt zu erkunden.

Wie jede größere Stadt hat auch Bautzen seine jährlichen Höhepunkte. An erster Stelle sei hier das städtische Volkstheater genannt, welches in den Sommerwochen im Hof der Ordenburg den Theatersommer mit meist amüsanten, der Umgebung angepassten Stücken, veranstaltet. In den letzten Jahren gab es jährlich ein Kneipenfest - mit viel Musik, welches immer stark besucht wurde. Auf dem vor der Stadt gelegenem Flugplatz finden jährliche Flugtage und Oldtimertreffen statt, bei denen die Teilnehmer oft von weit her anreisen.

Die wenigsten Besucher werden aber wohl wegen dieser Ereignisse nach Bautzen kommen - die meisten sind an der historischen Stadt mit ihren vielen begehbaren Türmen und Museen interessiert. Oft bleiben die Besucher nur kurze Zeit - was aber ein Fehler sein kann: Hier in Bautzen hat man sowohl die kulturelle Nähe Dresdens als auch zahlreiche andere Tagesreisemöglichkeiten in den Spreewald, in die Sächsische Schweiz, in andere historische oder naturbelassene Stellen der Oberlausitz - nicht zu vergessen, kurze Anreisen ins benachbarte Polen oder Tschechien. Diese Ausflüge sind insbesondere für die Besucher interessant, die bisher noch keinen Kontakt zu den neuen östlichen EU-Staaten hatten. Dass die Übernachtungskosten und die Gaststättenpreise günstiger als in den großen bekannteren Städten sind, ist selbstredend.

An dieser Stelle soll keine weitere Aufzählung der Sehenswürdigkeiten im Stile eines Reiseführers erfolgen. Wer sich vorinformieren möchte, bekommt zahlreiche Informationen, wenn man in eine Internet-Suchmaschine das Wort 'Bautzen' eingibt.

Für die Besucher aus den alten Bundesländern könnte vielleicht einmal ein Besuch des 'Gesundbrunnenviertels' interessant sein.
Hier wurden im großen Maßstab die viel gescholtenen Plattenbauten errichtet. Machen Sie sich Ihr eigenes Bild zu den meist pauschalen Mediendarstellungen!

Ich kann nur sagen - herzlich willkommen in Bautzen. Vielleicht chartern Sie sich auch einmal einen Segelkutter in Bautzen Oehna im Seesportclub."
Zur Eingangsseite