" content="de"> " content="de">

Straßenfahrzeuge aus Bautzen

Wenn auch der Waggonbau Bautzen in Straßenfahrzeugbau nie eine bedeutenden Rolle spielte, so sind doch einige Erzeugnisse recht bekannt geworden.

Der prominenteste Vertreter dieser Fahrzeugart ist sicher der hier gezeigte Doppelstockbus, der in größeren Stückzahlen für Berlin gefertigt wurde - ein Gegenstück für die bekannten Londoner 'Red-Double-Decker'. Doppelstock-Bus
An zweiter Stelle müssen wohl die über Jahrzehnte gebauten beliebten Campingwagen - später des Types 'Bastei' - genannt werden. Nach heutigen Maßstäben eher primitive Fahrzeuge - Toilettenanlagen beispielsweise gehörten bis zu letzt ins Reich der Fabeln. Trotz alledem waren diese Fahrzeuge sehr beliebt und haben den Eignern sicher unvergessliche Ferientage im In- und (dem zugänglichen) Ausland beschert.

Vorangehend gab es noch Versuche einen einstöckigen Bus zu entwickeln, der aber nie in Serie ging. Ebenso erging es einem Personen-Dreiradfahrzeug, welches man wohl als Gegenstück zu dem bekannten Junkers-Kabinenroller ansehen konnte. Im Gegensatz zu diesem saßen jedoch hier 2 Personen neben einander. Von diesem eher kuriosen Fahrzeug wurden einige Versuchsexemplare gefertigt, die lange Zeit von Betriebsangehörigen gefahren wurden. U.a. hatte der damalige Chefkonstrukteur Herbert Liebig ein solches Fahrzeug, ein weiterer Konstrukteur kam noch bis in die 60er Jahre mit diesem Vehikel auf Arbeit.

Zurück